Frische Luft ist jedermann zu empfehlen. Und Sauerstoffgaben haben ihren festen Platz in der Medizin, v.a. bei bestimmten Notfällen. Doch allzu viel Großzügigkeit dabei kann tödlich enden.

 

Oxymeter

FORTSETZUNG:

Herzinfarkt, Schlaganfall, Trauma, Not-OP... Nach dem Motto „Schadet ja nicht und hilft vielleicht“ wird zunehmend medizinischer Sauerstoff bei Akutpatienten eingesetzt, auch wenn dies nicht zwingend notwendig erscheint. Eine Metaanalyse aus Kanada hat sich mit den Vor- und Nachteilen unterschiedlicher Dosierungen beschäftigt.

Verglichen wurden die Daten von mehr als 16.000 Patienten im Rahmen von 25 Studien. Teils wurde die Sauerstofftherapie „konservativ“ durchgeführt, teils „liberal“, wobei bei Letzterer eine höhere Sauerstoffsättigung im Blut angestrebt wird.

Dabei zeigte sich wieder einmal, dass ein Zuviel des Guten schlimme Folgen haben kann. Denn eine Hyperoxie kann u.a. zu Entzündungen und oxidativem Stress in verschiedenen Organsystemen führen. Im Vergleich zu konservativen Gaben stieg das Risiko, das Krankenhaus nicht mehr lebend zu verlassen, bei liberalen Gaben um mehr als 20 %! „...wenn 71 akut erkrankte Patienten statt einer zurückhaltenden eine liberale Sauerstofftherapie erhalten, ist mit einem zusätzlichen Todesfall zu rechnen“, heißt es im Deutschen Ärzteblatt. Auch weitere Risiken, etwa erneut einen Herzinfarkt zu erleiden, sind erhöht.

Vorteile einer liberalen Sauerstoffzufuhr ergeben sich – wenn überhaupt – nur bei Notoperationen.

Natürlich werden auch chronisch Kranke beatmet. Leider bildet sich die Atemmuskulatur schon nach kurzer Zeit zurück. Sinnvoll wäre es daher, die Patienten möglichst schnell wieder von der Beatmung zu entwöhnen. Ein Grund, weshalb das häufig nicht geschieht, könnte in den Abrechnungsmodalitäten liegen; 200.000 € im Jahr kann ein Beatmungspatient kosten.

https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/herzkreislauf/herzinfarkt/article/964769/akutsituationen-sauerstoff-kann-toedlich.html

http://news.doccheck.com/de/newsletter/4738/33073/?utm_source=DC-Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Newsletter-DE-DocCheck+News+18.29+%28Montag%29-2018-07-16&user=110dc7b93ff321b2d54803de6691d269&n=4738&d=28&chk=e282ada50839795a50042849fb81b627

http://www.intensiv-leben.com/kuenstliche-beatmung-atemluft-kostet-ein-vermoegen

Fotos: www.pixabay.com, 08/2018

Zur Funktionsoptimierung verwendet diese Seite Cookies und Social-Media-Buttons. 
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu.

Weitere Informationen zu Cookies und SocialMedia-Buttons erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung