Zum Beispiel die „Erkrankungen der Haut“: Das ist nur eines der vielen Themen, über die wir von dem britischen Homöopathen James Compton Burnett (1844–1901) viel lernen können – jetzt neu übersetzt.


Burnetts Büchlein "50 Gründe, ein Homöopath zu sein"FORTSETZUNG: Ein besonders hübscher Einstieg in diese Literatur sind die „50 Gründe, ein Homöopath zu sein“: 50 locker-kurze Beschreibungen dessen, was die Homöopathie ausmacht, und zwar in Form spannender Fälle. Dieses Büchlein war lange nicht auf Deutsch verfügbar – bis zu Karl Kammerers Übersetzung.

Seit vielen Jahren beschäftigt sich Kammerer mit Burnetts Werk und legt Stück für Stück dessen Schriften in neuen Übersetzungen vor: „Erkrankungen der Haut“, „Anfällige, zurückgebliebene, schwächliche und unterentwickelte Kinder“ u.a. Zu beziehen sind die Bände z.B. in dem eigens eingerichteten Burnett-Shop unter http://www.james-compton-burnett-homöopathie.de/.

 

 

 

Drucken Empfehlung per e-Mail