Viel hilft NICHT viel. Dieser Spruch gilt besonders für die Homöopathie! Da die Homöopathie nach dem Reiz-Reaktions-Prinzip funktioniert, verbietet sich eigentlich jede routinemäßige Wiederholung. Das Prinzip lautet: Arznei einnehmen und beobachten, was passiert.
Eine anhaltende Besserung schon nach der ersten Einnahme verbietet jede Wiederholung, bis der Prozess nicht mehr weiterläuft. Anderen Empfehlungen in Ratgebern oder Beipackzetteln sollten Sie skeptisch und vorsichtig begegnen.
Grundsätzlich kann man sagen, dass Tiefpotenzen (6.-12.) häufiger wiederholt werden müssen/können als höhere Potenzen ab C/D 30.

Drucken Empfehlung per e-Mail