Paracelsus (1493-1541) war Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und Philosoph. Ähnlich wie Hahnemann hat Paracelsus mit seinen neuen Gedanken die etablierte Medizin gegen sich aufgebracht. Sein Einfluss auf die heutige Medizin wie auf die Naturheilkunde war erheblich.

Mit Blick auf die Homöopathie können wir davon ausgehen, dass er mit seinem Satz „Ähnliches wird durch Ähnliches behandelt und nicht Gegensätze durch Gegensätze" auch einen Beitrag zur Entstehung der Homöopathie geleistet hat.

Es wird spekuliert, dass er durch seine allzu intensive alchemistische Beschäftigung mit Quecksilber (Mercurius), dem Metall des Hermes/Merkur, zu Tode gekommen ist.

Drucken Empfehlung per e-Mail